Prad-Fahrt am 1./2. Oktober 2011

DruckversionPDF-Version

Am Samstagmorgen um 6.00 Uhr ging der 2-Tages-Ausflug für 37 Teilnehmer los mit dem Bus bzw. für drei Kameraden mit dem Motorrad. Das Ziel – Prad in Südtirol – erreichten beide Gruppen ziemlich zeitgleich gegen 10.30 Uhr. Die Prader Feuerwehrkameraden erwarteten uns schon und die Freude war auf beiden Seiten groß, sich wieder zu sehen.

Nach der Quartiereinnahme und dem gemeinsamen Mittagessen im Gasthof „Stern“ traf sich eine Auswahl Weißenhorner Kameraden auf dem Sportgelände zum Fußballspiel gegen die Feuerwehr Prad. Auf Grund der individuell besseren Einzelspieler unterlag die Mannschaft aus Weißenhorn mit 2:5. Das Ergebnis eigentlich war aber Nebensache, sollte das Spiel doch allen Beteiligten Spaß machen und v.a. ohne Schaden für die Sportler über die Bühne gehen, was durch das Fairplay miteinander auch gelang.

Am Abend trafen sich dann Mitglieder beider Feuerwehren zu einem südtiroler-schwäbischen Kameradschaftsabend im Saal des Feuerwehrgerätehauses Prad. Nach dem Abendessen, welches die Frauen der Prader Feuerwehrmänner wunderbar zubereitet hatten, wurde der Sieger des Fußballspiels mit einem neu gestalteten Wanderpokal ausgezeichnet.

Dieser Pokal soll in den kommenden Jahren immer wieder ausgespielt werden, in der Hoffnung, dass auch die Feuerwehr Weißenhorn diese Trophäe einmal erringen kann.

Die Überraschung und das Highlight des Abends war wohl die Multimedia-Foto-Show, die unser Ehrenvorstand Walter Bestle zusammengestellt hat. Die Foto-DVD zeigte die verschiedenen Treffen und Zusammenkünfte beider Feuerwehren von Anfang an, von 1974 bis heute. Mit den bunten, eindrucksvollen Bildern wurden wieder alte, unvergessene Erinnerungen wach.

Bei von uns mitgebrachtem bayrischen Bier sowie südtiroler Wein wurde an diesem Abend noch lange gefeiert, wobei der Schlaf für den ein oder anderen wahrscheinlich viel zu kurz kam.

Am nächsten Morgen stand dann eine Stadtführung in Glurns – der kleinsten Stadt Südtirols – auf dem Programm. Von der fachkundigen Stadtführerin wurde den 20 Interessierten die Stadt selbst sowie deren Geschichte näher gebracht.

Stadtführung in Glurns, Südtirol

Am frühen Nachmittag war dann das Ende des Besuches in Südtirol viel zu schnell gekommen. Sowohl die Motorradfahrer wie auch der Bus traten gegen 14.30 Uhr wieder die Heimreise an und erreichten dann in den späten Abendstunden wieder gesund und glücklich ihre schwäbische Heimat.