Böschungsbrand an der A7

DruckversionPDF-Version

Alarmiert wurden wir durch die FEZ Neu-Ulm zu einem Böschungsbrand an der Autobahn A7. Die Einsatzstelle sollte sich laut Alarmmeldung kurz vor dem Hittistetter Dreieck in Fahrtrichtung Würzburg befinden. Da sich bis zum Autobahndreieck kein Brand feststellen ließ, wurden unsere Einsatzfahrzeuge angewiesen, auf der A7 in Richtung Anschlussstelle Nersingen weiterzufahren.

Etwa drei Kilometer nach dem Hittistetter Dreieck stand dann auch die Grasböschung auf ca. 150 m² in Brand. Mit den Schnellangriffseinrichtungen unserer beiden wasserführenden Löschfahrzeuge konnte der Flächenbrand aber rasch gelöscht werden, so dass es zu keinen großen Behinderungen im Verkehrsfluss kam.

Bericht auf der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes Neu-Ulm

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 8. Juli 2010 - 13:37
Einsatzkräfte: 
16
Einsatzfahrzeuge: