Brand einer Waldhütte

DruckversionPDF-Version

Neben den Feuerwehren Ingstetten, Roggenburg und Biberach (Bericht mit Fotos) sowie Unterwiesenbach und Deisenhausen aus dem Landkreis Günzburg wurden wir zum Brand einer Waldhütte beim Ingstetter Weiher alarmiert.

In der Forsthütte war aus unbekannter Ursache in einem Nebenraum ein Feuer ausgebrochen. Der Brand in diesem Raum konnte von den ersteintreffenden Kräften aber schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass eine Ausbreitung auf die gesamte Hütte verhindert werden konnte. Da mit dem naheliegenden Weiher genügend Löschwasser zur Verfügung stand, musste unser Tanklöschfahrzeug nicht eingesetzt werden und konnte schon bald wieder die Rückfahrt antreten.

 

Auszug aus dem offiziellen Polizeibericht:
ROGGENBURG-INGSTETTEN. Am Montagabend (07.07.2014) meldeten Autofahrer eine starke Rauchentwicklung aus dem Unterroggenburger Wald, nahe des Ingestetter Weihers. Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehren aus der näheren Umgebung stellten fest, dass ein Nebenraum einer Waldhütte direkt am Ingestetter Weiher in Brand geraten war. Die Feuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Derzeit wird von einem Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro ausgegangen. Möglicherweise wurde die Hütte so stark beschädigt, dass sie abgerissen werden muss. Unter fachlicher Betreuung hatte eine Schule aus dem Landkreis Günzburg zu Lehrzwecken in der Nähe der Hütte vier Tage lang einen kleinen Kohlemeiler betrieben. Dieser war am Montagabend abgebaut worden und die erzeugte Holzkohle wurde in Säcke verpackt und in dem Nebenraum eingelagert. Möglicherweise ging von diesen Holzkohlesäcken der Brand aus. Weitere Ermittlungen zur Brandursache werden von der Polizeiinspektion Weißenhorn übernommen.
(PI Weißenhorn)

 

Einsatzdatum: 
Montag, 7. Juli 2014 - 19:52
Einsatzkräfte: 
8
Einsatzfahrzeuge: