Bunkerbrand im MKW

DruckversionPDF-Version


Wegen der ausgelösten Brandmeldeanlage wurden wir ins Müllkraftwerkt im Weißenhorner Industriegebiet gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde von den Mitarbeitern des Werkes mitgeteilt, dass es im Müllbunker zu einem Brand gekommen war, so dass weitere Einheiten unserer Wehr zur Einsatzstelle nachrückten.

Von den Kraftwerksmitarbeitern wurde der brennende Müll mit dem Greifer sowohl in den Ofen als auch an eine andere Stelle im Bunker verbracht, wo dieser dann durch die Bodentore der Anlieferungshalle von einem Trupp unter Atemschutz abgelöscht wurde. Ein weiterer Trupp im Bunker unterstützte den Kranfahrer mit der Wärmebildkamera, da durch die starke Rauchentwicklung keine Sicht gegeben war. Aus der Anlieferungshalle wurde der Rauch mittels Hochdrucklüfter herausgedrückt.
  
Um den Löschwasserbedarf sicherzustellen, wurde die betriebseigene Zysterne über einen Hydranten und die TS 8 von außerhalb des Geländes gespeist.

Neben den Kräften unserer Feuerwehr waren auch noch der Rettungsdienst, die Polizei und die SEG Betreuung des Roten Kreuzes vor Ort. Der Rettungsdienst musste einen Mitarbeiter des Müllkraftwerkes mit Verdacht auf  Rauchgasintoxikation behandeln und in eine Klinik einliefern, die SEG Betreuung versorgte die eingesetzten Kräfte mit warmen Getränken und kleinen Snacks.
  

Bericht unter new-facts.eu

Einsatzdatum: 
Mittwoch, 24. Dezember 2014 - 21:52 - Donnerstag, 25. Dezember 2014 - 3:30
Einsatzkräfte: 
25
Einsatzfahrzeuge: