Gefahrguteinsatz

DruckversionPDF-Version

Wegen eines Gefahrstoffaustritts auf dem Firmengelände einer Spedition im Industriegebiet Eschach wurden wir von der Leitstelle Donau-Iller neben weiteren Kräften alarmiert.

Die erste Erkundung zeigte, dass beim Entladen eines LKW-Wechselcontainers zwei 60-Liter-Gebinde mit Wasserstoffperoxid (UN-Nummer 2014) beschädigt wurden. Diese defekten Gebinde wurden in einem Überstulpfass gesichert, um sie der Entsorgung zuführen zu können.

Die ausgetretene, wässerige Lösung wurde sowohl im Container wie auch auf dem Betriebshof durch Chemikalienbinder von unseren Männern unter Atemschutz aufgenommen. Danach wurde die restlich verbliebene Flüssigkeit auf dem Hof der Spedition mit reichlich Wasser verdünnt, so dass von diesem Stoff keine Gefahr mehr ausgehen konnte.

Bericht der NUZ
Bericht der SWP
Bericht auf new-facts.eu

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 27. Juni 2013 - 12:48
Einsatzkräfte: 
18
Einsatzfahrzeuge: