Gefahrguteinsatz

DruckversionPDF-Version

Zwei Wochen nach dem Chemieunfall in einer Weißenhorner Spedition wurden wir wieder wegen eines Gefahrstoffaustritts zur selben Adresse im Industriegebiet Eschach gerufen.

Auch dieses Mal war beim Beladen eines Lastwagens ein Gebinde mit Wasserstoffperoxidlösung beschädigt worden. Der Inhalt des aufgerissenen 20-Liter-Gebindes ergoss sich von der LKW-Ladepritsche auf den Betriebshof der Firma.

Mit einem speziellen Chemikalienbinder wurde der ausgetretene Stoff sowohl auf der Ladefläche des LKWs wie auch auf dem befestigten Hof aufgenommen. Anschließend wurde der verbliebene Gefahrstoff mit reichlich Wasser verdünnt, um eine weitere Gefährdung auszuschließen.

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 11. Juli 2013 - 7:26
Einsatzkräfte: 
13
Einsatzfahrzeuge: