Gefahrgutunfall im MKW

DruckversionPDF-Version

Zur Erkundung einer unklaren Lage wurden wir zum Müllkraftwerk ins Industriegebiet Eschach alarmiert.

Durch einen Bedienungsfehler wurden Natronlauge und Salzsäure vermischt. Durch die chemische Reaktion beider Substanzen wurde Neutralisationswärme frei, so dass sich die Temperatur des Gemisches schnell erhöhte und dadurch die Stabilität des Kunststoffbehälters beeinträchtigt wurde.

Beim Eintreffen unserer Kräfte war die Temperatur schon auf über 50°C angestiegen. Um einer weiteren Temperaturerhöhung vorzubeugen, wurde von unserer Seite der Behälter mit Wasser gekühlt. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde dann das Gemisch in einen vom Betreiber bereitgestellten Behälter umgepumpt und dort durch Zugabe von Wasser verdünnt.

Einsatzdatum: 
Freitag, 20. Juli 2012 - 11:20 - 15:30
Einsatzkräfte: 
9
Einsatzfahrzeuge: