Kellerbrand

DruckversionPDF-Version

Von der FEZ Neu-Ulm wurden wir zu einem Kellerbrand in der Rosenstraße alarmiert. Dort war aus unbekannter Ursache im Heizungskeller eine Vorratskiste mit Holz in Brand geraten und hatte zu einer starken Verrauchung des gesamten Hauses geführt.

Ein Trupp unter Atemschutz drang in den Brandraum vor, nachdem dieser im Türbereich einen Rauchschutzvorhang gegen die weitere Rauchausbreitung installiert hatte. Der Brand konnte durch das frühzeitige Erkennen des Feuers dann schnell gelöscht werden, bevor es auf weitere Holzvorräte oder die im Raum gelagerten Kunststoff-Heizöltanks übergreifen konnte. So bleib es bei einem Entstehungsbrand, der zwar im ganzen Haus zu einer leichten Verrauchung, aber glücklicherweise für die Bewohner nur zu einem geringen Sachschaden führte. Mit dem Hochleistungslüfter machten unsere Männer anschließend den Keller wieder rauchfrei, um kurz darauf auch schon wieder abrücken zu können.

Einsatzdatum: 
Samstag, 4. Dezember 2010 - 17:11
Einsatzkräfte: 
20
Einsatzfahrzeuge: