LKW-Unfall

DruckversionPDF-Version

Ein LKW war auf der Staatstraße 2022 zwischen Oberhausen und Weißenhorn aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, die Böschung hinuntergekippt und dann auf der Beifahrerseite liegen geblieben.
Wir wurden neben den Feuerwehren Oberhausen und Beuren unter dem Stichwort LKW-Unfall mit auslaufenden Betriebsstoffen und Ladung von der ILS alarmiert. Die erste Erkundung zeigte, dass der Sattelzug Zusckermelasse transportierte, die aus dem aufgebrochenen Tank in den Graben abflossen. Ebenso wurde durch den Unfall der Fahrzeugtank beschädigt. Der Fahrzeugführer konnte sich bereits unverletzt aus dem Führerhaus befreien.

Von uns wurde der Brandschutz sichergestellt, die auslaufende Zuckermelasse im Graben aufgefangen und abgeschöpft sowie der Fahrzeugtank entleert und in bereitstehende Fässer umgefüllt. Außerdem musste die Straße für den Verkehr komplett gesperrt werden, in Oberhausen durch deren Feuerwehr, am Ortsausgang von Weißenhorn durch unsere Männer mit dem VSA.

Die noch im Aufliegertank befindliche Fracht (etwa 10 Tonnen Melasse) wurden in einen Ersatz-Lastzug umgepumpt , damit eine Bergung des verunglückten LKWs mit Autokranen erfolgen konnte.

 

 

 

 

 

 

Das Entleeren des Fahrzeugtanks

Nach dem Aufrichten und Abschleppen des Lastzuges musste von uns noch die Fahrbahn gereinigt werden bevor diese an den Straßenbauträger zur Aufhebung der Vollsperrung übergeben wurde. Nach dem Einrücken unserer Fahrzeuge musste das verwendete Gerät und Material erst einmal aufwendig gereinigt werden, damit es für den nächsten Einsatz wieder zur Verfügung steht.

 
Das Abschöpfen der Melasse im Graben                                 Die Bergung des Sattelzuges mittels Autokranen

Eigenvideo der LKW-Bergung

Bericht der NUZ
Bericht von new-facts.eu

Einsatzdatum: 
Mittwoch, 6. März 2013 - 16:51 - 22:00
Einsatzkräfte: 
20
Einsatzfahrzeuge: