Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Gemeinsam mit den Feuerwehren Biberach und Schießen wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße St 2019 zwischen Weißenhorn und Biberach gerufen. Dort waren auf gerader Strecke zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen und dadurch zwei Personen schwer verletzt worden, wobei eine Person im Unfallwrack eingeklemmt worden war.

  Während sich die Feuerwehr Biberach um die Befreiung der eingeklemmten Person kümmerte, stellten unsere Männer den Brandschutz sicher und unterstützten dann später den Rettungsdienst beim Tragen der aus ihrem Wagen befreiten, schwer verletzten Person zum bereitstehenden Rettungshubschrauber Christoph 22.

 

Außerdem musste von uns die Staatsstraße am Ortsausgang von Weißenhorn für den gesamten Verkehr gesperrt werden, wobei hier der Verkehrsicherungsanhänger gezogen vom Löschgruppenfahrzeug LF 8 sowie das Mehrzweckfahrzeug zum Einsatz kamen. Die Sperrung der St 2019 in die andere Richtung wurde von der Feuerwehr Schießen bis zum Ende der Unfallaufnahme und dem Abtransport der havarierten Fahrzeuge vollzogen.

Bericht auf der Seite des Kreisfeuerwehrverbandes
Bericht der Neu-Ulmer-Zeitung
 

Einsatzdatum: 
Samstag, 24. November 2012 - 12:48
Einsatzkräfte: 
18
Einsatzfahrzeuge: