Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck in Fahrtrichtung Ulm kam ein LKW-Gespann einer Gartenbaufirma aus unbekannter Ursache derart ins Schleudern, dass sowohl die Zugmaschine wie auch der Hänger mit aufgelastetem Mini-Radlader umstürzten und neben der Autobahn in der Fahrbahnböschung zum Liegen kamen.

Mit der Einsatzmeldung "Verkehrsunfall, eingeklemmte Person" wurden wir von der ILS Donau-Iller alarmiert. Bei unserem Eintreffen an der Unfallstelle wurde der einzige Fahrzeuginsasse, der Fahrer des LKWs schon vom Rettungsdienst versorgt, so dass sich unsere Aufgaben auf die Sicherstellung des Brandschutzes sowie die Absicherung der Unfallstelle beschränken konnten. Die halbseitige Sperrung der Autobahn musste von unseren Männern bis zum Ende der Bergung des verunglückten Gespannes aufrecht erhalten werden.

 

Bericht der Neu-Ulmer Zeitung
Bericht der Südwestpresse
Bericht unter new-facts.eu
 

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 4. Juli 2013 - 17:00 - 21:15
Einsatzkräfte: 
15
Einsatzfahrzeuge: