Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Vermutlich durch Sekundenschlaf eines Autofahrers kam es zu einem Verkehrsunfall auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck.

Der Unfallverursacher kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte auf dem Seitenstreifen mit einem abgestellten Vorwarnanhänger einer Straßenbaufirma, die dort gerade eine Baustelle einrichtete. Durch den Zusammenstoß wurde der Sicherungsanhänger auf die Überholspur geschleudert, das Fahrzeug des Unfallverursachers prallte noch auf ein Baustellenfahrzeug und kam dann im Grünstreifen neben der Autobahn zum Stehen.

Wir wurden zu der Unfallstelle in Fahrtrichtung Ulm alarmiert, um diese auszuleuchten und abzusichern. Außerdem mussten auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die Fahrbahn von Splittern und Trümmerteilen der beteiligten Fahrzeuge gesäubert werden.

Der Unfallverursacher wurde bei der Kollision leicht verletzt, sonst gab es Gott sei Dank keine weiteren Verletzten.

Bericht der Neu-Ulmer Zeitung
Bericht auf new-facts.eu
 

Einsatzdatum: 
Freitag, 15. November 2013 - 1:02
Einsatzkräfte: 
10
Einsatzfahrzeuge: