Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Zur Verkehrslenkung und Absicherung einer Unfallstelle wurden wir auf die A7/B28 gerufen.

Am Hittistetter Dreieck an der Überleitung von der Autobahn A7 auf die B28 in Fahrtrichtung Ulm war eine 34-jährige Motorradfahrerin aus unbekannter Ursache gestürzt und mitsamt ihrer Maschine in die Leitplanken gerutscht. Die junge Frau blieb unter der Leitplanke schwer verletzt liegen, während ihr Motorrad zurück auf die Fahrbahn geschleudert wurde und auf der Überholspur zum Liegen kam. Dort wurde das Krad von einem PKW, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erfasst und etwa 30 Meter weiter katapultiert. Der Fahrer des Kleinwagens blieb hierbei unverletzt. Im daraufhin entstehenden Stau kam es dann noch zu einem Auffahrunfall, der aber glücklicherweise keine Verletzten forderte.

Neben der Verkehrsabsicherung lenkten wir den Verkehr an den beiden Unfallstellen vorbei, nahmen ausgelaufene Betriebsmittel an den demolierten Fahrzeugen auf und halfen dem Rettungsdienst beim Transport der verunfallten Motorradfahrerin über die Leitplanke in den Rettungswagen. Danach unterstützten wir die anwesende Polizei bei der Spurenaufnahme und reinigten abschließend die Fahrbahn von Schmutz und Fahrzeugteilen.

 

Weiterer Bericht zu diesem Einsatz:
Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm

 

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 21. Juli 2011 - 6:37
Einsatzkräfte: 
10
Einsatzfahrzeuge: