Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Ein Wohnmobil war aus ungeklärter Ursache alleinbeteiligt auf der A7 ins Schleudern geraten und umgekippt.

Wir wurden von der ILS Donau-Iller alarmiert, da ein schwerbehinderte Insasse das Fahrzeug nicht durch die Dachfenster des Wohnmobils verlassen konnte. Nach unserem Eintreffen an der Einsatzstelle zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck sägten wir nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst die eingeklebte Frontscheibe heraus und sicherten die Schnittkanten mit Klebeband. Außerdem unterstützten wir den Rettungsdienst beim Herausheben des Verletzten aus dem Fahrzeug und banden auslaufende Betriebsstoffe. Des Weiteren übernahmen wir den Brandschutz sowie die Absicherung der Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr. Auch reinigten unsere Kräfte die Fahrbahn und unterstützten den Abschleppdienst bei den Bergungsarbeiten. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen in Richtung Ulm gesperrt, der Verkehr wurde auf der Überholspur an der Einsatzstelle vorbeigeleitet.

 

Polizeibericht

Einsatzdatum: 
Sonntag, 5. März 2017 - 8:42
Einsatzkräfte: 
19
Einsatzfahrzeuge: