Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Von der ILS Donau-Iller wurden wir zu einem PKW-Brand auf die A7 alarmiert.

Bei unserem Eintreffen stellte sich dieses Ereignis allerdings als Auffahrunfall zwischen einem LKW und einem PKW dar. Diese waren auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Vöhringen und Illertissen in Fahrtrichtung Füssen unterwegs. Durch den starken Urlauberverkehr in Richtung Süden musste der LKW-Fahrer unvermittelt bremsen. Ein nachfolgender PKW erkannte dies zu spät und krachte in das Heck des Sattelaufliegers. Verletzt wurden dabei glücklicherweise weder der LKW-Fahrer noch die vier Insassen des PKW. Austretendes Kühlwasser des Autos führte zu einer Dampfbildung, die von den beteiligten Personen als Brand interpretiert wurde und zu unserer Alarmierung führte.

 

Wir sicherten die Unfallstelle ab, indem wir die rechte Spur sperrten und über die Überholspur vorbeileiteten. Außerdem banden wir auslaufende Betriebsstoffe und unterstützten den Abschleppdienst, der zur Bergung des PKW angefordert worden war, bei der Reinigung der Fahrbahn. Nachdem der fahrbereite LKW die Unfallstelle verlassen hatte, konnten auch wir wieder abrücken.

Einsatzdatum: 
Samstag, 8. April 2017 - 9:54
Einsatzkräfte: 
15
Einsatzfahrzeuge: