Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version

Auf der A7 war es im Baustellenbereich zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck in Fahrtrichtung Ulm zu einem Unfall gekommen.

Dort war der Verkehr kurz vor der Abzweigung zur B28 ins Stocken geraten. Folge war ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen: einem LKW, einem Kleintransporter und drei PKW. In diesen Fahrzeugen wurden insgesamt sieben Personen – darunter zwei Kinder – leicht verletzt.

Wir sicherten die auf der rechten Fahrspur stehenden Unfallfahrzeuge gegen den fließenden Verkehr ab, kümmerten uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die verletzten Personen und banden auslaufende Betriebsmittel.

Zur Anfahrt an die Einsatzstelle wählten wir mit den Großfahrzeugen die zwar noch gesperrte, aber frisch geteerte Fahrbahn in Richtung Ulm, so dass wir trotz späterer Auffahrt auf die Autobahn etwa fünf Minuten vor dem Kommandowagen und den zwei dahinterfahrenden Rettungswägen, die sich allesamt durch den Rückstau auf dem verengten Straßenabschnitt quälen mussten, an der Einsatzstelle ankamen.

Weiterer Bericht unter www.new-facts.eu

Einsatzdatum: 
Mittwoch, 5. Juli 2017 - 9:11
Einsatzkräfte: 
13
Einsatzfahrzeuge: