Verkehrsunfall

DruckversionPDF-Version


Zusammen mit der Feuerwehr Pfuhl wurden wir zur Unterstützung der Feuerwehr Senden auf die B28 alarmiert.

Die Feuerwehr Senden war zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer auf den Streckenabschnitt zwischen den Anschlussstellen Senden und Neu-Ulm gerufen worden. Dieser Einsatz machte wegen der Landung eines Rettungshubschraubers eine Vollsperrung der autobahnähnlichen Bundesstraße in Fahrtrichtung Nord notwendig. Gemeinsam mit den Kameraden aus Pfuhl wurde der Verkehr deshalb durch uns an der Anschlussstelle Senden von der B28 abgeleitet.

 

Kurzbericht der NUZ vom 16.10.2017:

Motorradfahrer nach Unfall auf B28 schwer verletzt

Ein Mann kracht mit seinem Motorrad auf der B28 gegen ein Auto. Schwer verletzt wird er ins Krankenhaus gebracht.

Ein Motorradfahrer ist am Montag auf der B28 gegen ein Auto gekracht. Der Unfall ereignete sich am frühen Abend zwischen den Anschlussstellen Senden und Neu-Ulm in Fahrtrichtung Ulm. Der Mann verletzte sich laut Polizei schwer. Er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, sei der Mann zunächst mit seinem Motorrad gegen ein Auto gefahren und später gegen eine Leitplanke gekracht. Mehr ist über den Unfallhergang bislang noch nicht bekannt.

Die B28 wurde nach dem Unfall vorübergehend in Richtung Ulm gesperrt. AZ

 

Weiterer Bericht auf new-facts.eu

Einsatzdatum: 
Montag, 16. Oktober 2017 - 17:09
Einsatzkräfte: 
4
Einsatzfahrzeuge: