Verkehrsunfall

Auf der A7 in Fahrtrichtung Füssen war es zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Zwischen den Anschlussstellen Vöhringen und Illertissen waren zwei Fahrzeuge einander aufgefahren, eins davon kam auf der linken Fahrspur zum Stehen, das andere geriet nach rechts von der Autobahn und blieb dort im Grünstreifen liegen. Ein weiteres Fahrzeug kam beim Abbremsen ins Schlingern, touchierte die Mittelleitplanke, riss sich beim Überfahren der Fahrbahnbegrenzung das linke Hinterrad aus der Verankerung und kam dann ebenfalls auf der Überholspur zum Stehen.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und leiteten nach einer kurzen Vollsperrung – zur Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn – den Verkehr über den rechten Fahrstreifen an den liegengebliebenen Fahrzeugen vorbei. Außerdem leuchteten wir die Unfallstelle aus und halfen dem Abschleppdienst beim Abtransport der nicht mehr fahrbereiten Autos.

Durch die Vollsperrung bildete sich im Feierabendverkehr schnell ein Stau der bis zum Hittistetter Dreieck zurückreichte.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Tagschleife Zusatzschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 18. Dezember 2017 16:55
Mannschaftstärke 14
Fahrzeuge KdoW
LF 16
RW 2
GW-L1
VSA