Fehlalarm, Technische Hilfeleistung, Brandeinsatz

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1161278_G4GDHEHPGI/www/FFW/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Wasser in Wohnung

Wasser in Wohnung in der Memminger Straße war die Alarmmeldung am Montag um 14.30 Uhr.

Der Schaden wurde jedoch vom Verursacher schon soweit behoben, dass ein Eingreifen von uns nicht mehr erforderlich war. 

Einsatzdatum: 
Montag, 16. August 2010 - 14:28
Einsatzkräfte: 
7
Einsatzfahrzeuge: 

Verkehrsunfall in Attenhofen

img_0394.jpg     img_0397.jpg

Einsatzdatum: 
Sonntag, 15. August 2010 - 8:33
Einsatzkräfte: 
15
Einsatzfahrzeuge: 

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Verständigt wurden wir zu einem Brandmelderalarm bei der Fa. Westfalengas AG in der Daimlerstraße. Dort angekommen stand aber kein Alarm mehr an, so dass sich der Feuerwehrschlüsselkasten nicht öffnen ließ und damit ein Zugang zum Betriebsgelände nicht möglich war. Nach Rücksprache mit der FEZ Neu-Ulm bestätigte auch der dortige Disponent, dass bei ihm nun auch kein Alarm mehr anstehen würde. Daraufhin verließen wir die Einsatzstelle wieder.

Einsatzdatum: 
Samstag, 14. August 2010 - 19:03
Einsatzkräfte: 
7
Einsatzfahrzeuge: 

Brandnachschau

Zu einer Brandnachschau bei der Fa. PERI wurden wir von der FEZ Neu-Ulm alarmiert. Ein Motor an einer Lüftungsanlage war heißgelaufen und musste kontrolliert werden. Dies geschah zusammen mit den anwesenden Arbeitern der Spätschicht. Nachdem keine Gefahr mehr feststellbar war, wurde die Anlage an den Leiter der Werkinstandhaltung übergeben und rückten wieder ab.

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 12. August 2010 - 21:13 - 22:00
Einsatzkräfte: 
8
Einsatzfahrzeuge: 

Verkehrsunfall zwischen Weißenhorn und Oberhausen

img_0341.jpg

Gemeldet war ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Staatsstraße 2020 zwischen Weißenhorn und dem Ortsteil Oberhausen. Vermutlich auf Grund des Dauerregens und damit Aquaplanings kam ein junger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Günzburg von der Fahrbahn ab und prallte vorwärts seitlich versetzt auf ein neben der Straße stehendes Baufahrzeug, einen 30-to Kettenbagger, welcher für den dortigen Radwegebau abgestellt war.

Einsatzdatum: 
Freitag, 6. August 2010 - 22:24 - Samstag, 7. August 2010 - 1:50
Einsatzkräfte: 
20
Einsatzfahrzeuge: 

Wasser auf Straße

Durch einen starken Gewitterregen kam es in der Günzburger Straße auf Höhe der Stiftungsklinik zu einem Rückstau in der Kanalisation und dadurch zur Überschwemmung der Staatsstraße. Verstopfte Schmutzfänger in den Kanaleinläufen verhinderten ein Ablaufen des stehenden Wassers. Die Aufgabe für uns bestand darin, die Schmutzfänger der Gullyeinläufe zu leeren, so dass das Wasser wieder ungehindert von der Straße ablaufen konnte.

Einsatzdatum: 
Samstag, 17. Juli 2010 - 1:42
Einsatzkräfte: 
3
Einsatzfahrzeuge: 

Ausgelöste Brandmeldeanlage

Ausgelöste Brandmeldeanlage bei der Fa. Lieken Brot- und Backwaren GmbH: Fehlalarm durch aufsteigende Batteriedämpfe an einer Batterieladestation

Einsatzdatum: 
Freitag, 16. Juli 2010 - 12:14
Einsatzkräfte: 
7
Einsatzfahrzeuge: 

Drehleiter für Rettungsdienst

Der erste Einsatz für unsere neue Drehleiter. Zur Unterstützung des Rettungsdienstes ging es als zuständige Stützpunktfeuerwehr in die Marktgemeinde Pfaffenhofen nach Roth in den Sonnenweg. Dort musste eine verletzte Person mit Hilfe der Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss eines Wohnhauses gerettet werden.

Schon nach kurzer Zeit konnte der FEZ Neu-Ulm gemeldet werden, dass die verletzte Person an den Rettungsdienst übergeben werden konnte.

Einsatzdatum: 
Dienstag, 13. Juli 2010 - 21:26
Einsatzkräfte: 
3

Brandnachschau

Zu einer Brandnachschau in der Ulmer Straße wurden wir von der FEZ Neu-Ulm alarmiert. Dort war auf Grund der anhaltenden Trockenheit die Böschung am Rothufer in Brand geraten, aber schon von Anwohnern gelöscht worden.

Mit der Schnellangriffseinrichtung des Tanklöschfahrzeuges wurde die versengte Fläche vorsichtshalber aber noch gewässert, um eine Neuentzündung gänzlich auszuschließen.

Einsatzdatum: 
Dienstag, 13. Juli 2010 - 14:38
Einsatzkräfte: 
7
Einsatzfahrzeuge: 

Böschungsbrand an der A7

Alarmiert wurden wir durch die FEZ Neu-Ulm zu einem Böschungsbrand an der Autobahn A7. Die Einsatzstelle sollte sich laut Alarmmeldung kurz vor dem Hittistetter Dreieck in Fahrtrichtung Würzburg befinden. Da sich bis zum Autobahndreieck kein Brand feststellen ließ, wurden unsere Einsatzfahrzeuge angewiesen, auf der A7 in Richtung Anschlussstelle Nersingen weiterzufahren.

Einsatzdatum: 
Donnerstag, 8. Juli 2010 - 13:37
Einsatzkräfte: 
16
Einsatzfahrzeuge: 
Inhalt abgleichen