Verkehrsunfall

Auf der A7 zwischen der AS Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck war ein Fahrzeug alleinbeteiligt ins Schleudern gekommen, war gegen die Mittelschutzplanke gekracht und dann auf dem Standstreifen in Fahrtrichtung Ulm zum Stehen gekommen.

Wir wurden alarmiert, da das Fahrzeug zu brennen beginnen sollte. Bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle konnte aber kein Feuer festgestellt werden, so dass wir uns um die Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle sowie um auslaufende Betriebsstoffe kümmern konnten. Auch die Fahrbahn, die auf einer Länge von etwa 100 Metern stark verunreinigt war, musste von uns gesäubert werden. Dazu war eine 15-minütige Vollsperrung der Autobahn notwendig.

Nach der Unfallaufnahme und dem Abschleppen des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugwracks konnten wir wieder abrücken.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Nachtschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 22. Dezember 2018 00:32
Mannschaftstärke 16
Fahrzeuge KdoW
TLF 16/25
RW 2
GW-N
VSA