Verkehrsunfall

Auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Vöhringen und Illertissen kam es zu einem Unfall.

Da ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten gemeldet wurde, wurden wir neben der Feuerwehr Vöhringen von der Leitstelle Donau-Iller zu diesem Ereignis alarmiert. Auch mehrere Rettungswagen und Notärzte sowie der Autobahndienst des THW wurden entsandt. Beim Eintreffen stellte sich die Situation allerdings weniger dramatisch dar, wie zunächst angenommen. Im dichten Reiseverkehr war es zu Stockungen gekommen. Eine PKW-Fahrerin fuhr auf das vor ihr fahrende Fahrzeug auf und schob dieses auf ein weiteres. Verletzt wurde bei diesem Unfall nur die Verursacherin, die zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde.

Wir sicherten die Unfallstelle ab und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnte die Fahrbahn von unseren Kräften gereinigt werden. Bis zum Abschleppen der beiden schwer beschädigten Unfallfahrzeuge wurde der Verkehr an der Einsatzstelle über die Standspur vorbeigeleitet. Durch diese Einschränkung des Verkehrsflusses staute sich der Verkehr schnell bis zum Hittistetter Dreieck zurück.

Bericht der Feuerwehr Vöhringen


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Tagschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 26. Dezember 2018 11:48
Mannschaftstärke 19
Fahrzeuge KdoW
LF 16
RW 2
GW-N
VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Vöhringen