Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall nach THL 1 wurden wir von der Leitstelle Donau-Iller auf die A7 alarmiert.

Zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Hittistetter Dreieck war es durch ein Wildschwein zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Fahrzeug, dass in Richtung Ulm unterwegs war, kollidierte mit dem Schwarzkittel konnte aber seine Fahrt fortsetzen und die Polizei über den Wildunfall informieren. Ein später in die gleiche Richtung fahrender PKW musste dem toten Tier ausweichen und kam dadurch ins Schleudern, prallte in die rechte Schutzplanke und kam dann nach etwa 100 Metern auf der linken Spur der Autobahn zum Stehen.

Wir sicherten die Unfallstelle ab, indem wir den Verkehr über die rechte Fahrspur an dem liegengebliebenen Fahrzeug vorbeileiteten. Außerdem leuchteten wir die Einsatzstelle zur Spurenaufnahme durch die Polizei aus, stellten den Brandschutz sicher und nahmen auslaufende Betriebsmittel auf. Nach dem Abschleppen des total beschädigten PKWs und der Säuberung der Fahrbahn konnte die Autobahn nach ca. 1,5 Stunden durch die Polizei wieder freigegeben werden.


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Nachtschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 7. Juli 2019 23:38
Mannschaftstärke 22
Fahrzeuge KdoW
LF 16
RW 2
GW-N
MZF
VSA
VWA