Verkehrsunfall

Von der Leitstelle in Krumbach wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf der A7 alarmiert.

Kurz nach der Anschlussstelle Vöhringen in Fahrtrichtung Ulm hatte sich ein Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW ereignet. Da durch diese Karambolage beide Fahrspuren blockiert waren, leiteten wir den Verkehr mit Hilfe des VSA über den Beschleunigungsstreifen bzw. die Standspur an der Einsatzstelle vorbei. Zur Vorwarnung wurde die Feuerwehr Illertissen nachgefordert, die auf die Behinderung mit ihrer fahrbaren Vorwarntafel (VWA) aufmerksam machte. Neben den Absicherungsmaßnahmen stellten wir den Brandschutz sicher, nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf und reinigten die Fahrbahn. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnten die beiden beteiligten Fahrzeuge auf die Standspur verbracht werden, der LKW selbstfahrend, der PKW von unseren Kräften geschoben. Dort übernahm dann die Autobahnmeisterei bis zum Abschleppen des Autos die Absicherung, sodass wir nach Rücksprache mit der Polizei die beiden Fahrspuren in Fahrtrichtung Ulm freigeben und wir wieder abrücken konnten.

Bericht Kreisfeuerwehrverband Neu-Ulm


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Tagschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 9. Juli 2019 08:06
Mannschaftstärke 16
Fahrzeuge KdoW
LF 16
RW 2
GW-N
VSA