Gebäudebrand

Neben unseren Ortsteilfeuerwehren Biberachzell und Oberhausen sowie der Feuerwehr Biberach wurden wir zu einem Wohnhausbrand in den Stadtteil Asch alarmiert.

In der Alarmmeldung hatte es noch geheißen, es würden sich noch Personen in dem Einfamilienhaus aufhalten, doch konnten sich diese bis zum Eintreffen der ersten Kräfte selbst in Sicherheit bringen.

Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das Gebäude nach weiteren Personen abgesucht und zeitgleich C-Rohre für einen Innenangriff vorgenommen. Parallel dazu wurde die Drehleiter zu einer möglichen Brandbekämpfung von außen sowie zur Sicherung der im Innenangriff vorgehenden Trupps in Stellung gebracht. Das Feuer, das sich vom Flur aus über mehrere Zimmer ausbreitete, konnte dann nach ca. 40 Minuten endgültig gelöscht werden.

Parallel zur Brandbekämpfung in dem Anwesen wurde der nachbarliche Stall, in dem sich ca. 50 Kühe befanden, belüftet. Der Stall hatte sich durch ungünstige Windverhältnisse mit Brandrauch gefüllt.

Neben den drei verletzten Bewohnern waren auch mehrere Haustiere in dem Einfamilienhaus. Von diesen konnte ein Hund im Obergeschoss nur noch tot aufgefunden werden. Meerschweinchen und ein weiterer Hund konnten dagegen gerettet werden.

Während den Löscharbeiten war die Durchgangsstraße komplett gesperrt.

Weiterer Bericht auf new-facts.eu


Einsatzart Brand
Alarmierung Nachtschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 30. September 2019 20:33
Mannschaftstärke 24
Fahrzeuge KdoW
TLF 16/25
LF 16
DLK 23/12 GL-T CS
GW-N
MZF
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Biberachzell
Feuerwehr Oberhausen
Feuerwehr Biberach