Verkehrsunfall

Von der Leitstelle Donau-Iller wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die A7 alarmiert.

Zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Autobahndreieck Hittistetten war ein PKW auf einen Kleintransporter aufgefahren. Bei unserem Eintreffen standen die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge auf dem Standstreifen. Das aufgefahrene Fahrzeug, das im Frontbereich massiv beschädigt worden war, verlor Betriebsstoffe, die wir mit Bindemittel aufnahmen. Weiters reinigten wir die Fahrbahn von den verschiedensten Wrackteilen, die v.a. auf der rechten Fahrspur und dem Standstreifen verteilt waren. Zur Absicherung der Unfallstelle und dem gefahrlosen Arbeiten auf der Bundesautobahn sperrten wir die rechte Fahrspur, was aber zu keinen Behinderungen führte.

Die Vorabsicherung der Einsatzstelle erfolgte durch die Feuerwehr Illertissen mit dem Vorwarnanhänger.

Bericht der NUZ


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Tagschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 7. März 2021 09:03
Mannschaftstärke 12
Fahrzeuge LF 16
RW 2
GW-N
VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Illertissen