Verkehrsunfall

Da bei der Leitstelle mehrere Notrufe zu einem Verkehrsunfall zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Autobahndreieck Hittistetten gemeldet worden waren, wurden wir hierzu alarmiert.

In diesen Verkehrsunfall waren zwei PKW involviert. Ein PKW wollte nach dem Auffahren auf die Autobahn einen LKW überholen und übersah ein auf der linken Spur fahrendes Kraftfahrzeug. Es kam zu einem Auffahrunfall, der zwei Leichtverletzte sowie zwei Totalschäden zur Folge hatte.

Wir sicherten die auf der linken Fahrspur in Richtung Ulm stehenden Fahrzeuge ab, leuchteten die Unfallstelle großräumig aus und stellten den Brandschutz sicher. Außerdem reinigten wir in Zusammenarbeit mit der Autobahnmeisterei die Autobahn, die über beide Spuren und dem Standstreifen mit Wrackteilen übersät war. Dazu musste die A7 für ca. 10 Minuten komplett gesperrt werden, was aber wegen der geringen Verkehrsdichte keinen größeren Rückstau zur Folge hatte.

Nach dem Abschleppen der beiden Unfallfahrzeuge konnte die Autobahn wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Ebenfalls alarmiert worden war die Feuerwehr Illertissen mit dem Vorwarnanhänger.

Bericht der NUZ
Bericht auf new-facts.eu


Einsatzart Verkehrsunfall
Alarmierung Nachtschleife Kleinalarmschleife Kommandantenschleife
Einsatzstart 26. März 2021 20:10
Mannschaftstärke 14
Fahrzeuge KdoW
LF 16
RW 2
GW-N
VSA
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Illertissen