Lehrgang absolviert: Anwender für den Gerätesatz Absturzsicherung

1. Juni 2022
Übung
Das Einsatzspektrum der Feuerwehr wird immer größer. Oftmals geht es hoch hinaus aber auch mal tief hinunter. Hier muss immer die Eigensicherung im Vordergrund stehen. Dazu bedarf es spezieller Ausrüstung und Ausbildung.

Am 17.05.2022 startete die Feuerwehr Weißenhorn ein Pilotprojekt für die Ausbildung erster Einsatzkräfte.

Ausbildung dauert 28 Unterrichtseinheiten
Die zehn Teilnehmer lernten in den 28 Unterrichtseinheiten, die sie in Ihrer Freizeit leisteten, alles über Unfallverhütung, Knoten, Erste Hilfe bei einem Hängetrauma, den richtigen Umgang mit dem Gerätesatz Absturzsicherung, sowie Auf- und Abseilgerät, Wartung und Pflege des Equipments und noch viele andere wichtigen Dinge.

Den praktischen Teil der Ausbildung fand unter anderem in der Kletterhalle des DAV Krumbach, aber auch in Form kleiner Einsatzübungen bei örtlichen Betrieben statt. Hier hatten alle Teilnehmer nicht nur viel Spaß das angelernte Wissen sofort umzusetzen, sondern sahen auch schnell, wie vielseitig der Gerätesatz für die Absturzsicherung sein kann.

Am Ende stand die Prüfung
Nach zwei Wochen Ausbildung stand am 31.05.2022 die Abschlussprüfung auf dem Stundenplan. Während einer theoretischen und praktischen Prüfung stellten unsere Einsatzkräfte ihre Fähigkeiten erfolgreich unter Beweis. Hier ging es darum, dass Szenario „Bewusstlose Person auf Hochsilo“ eigenständig abzuarbeiten. Diese Aufgabe lösten die Einsatzkräfte meisterhaft, und die Zertifikate zur erfolgreichen Teilnahme konnten überreicht werden. Herzlichen Glückwunsch hierzu!

Dankeschön

Besonderen Dank gilt dem DAV Krumbach, der uns die Kletterhallte zur Verfügung gestellt hat und wir darin eine sehr gute Partnerschaft sehen. Ein weiterer Dank gilt den Firmen PERI und BayWa, die uns für verschiedene Übungsszenarien ihr Werksgelände zur Verfügung stellten. Sowie unserem Lehrgangsleiter und Kameraden Philipp Straub für die Organisation und Durchführung des Lehrgangs.